Frau C.Scharl & Dr.med.Beylich-Oswald

Praxis für Naturheilverfahren

Fachärztin/Facharzt für Allgemeinmedizin
Ursulinenstrasse 65, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681/34155
Praxis Scharl
 


Darmsanierung
Ozontherapie
Vitalstoffe
Autovaccine
Neuraltherapie
Schwermetalle
Ernährung, Gewichtskontrolle
Säure-Basen-Haushalt
Akupunktur
Schröpfen- und Baunscheidtverfahren
Eigenbluththerapie



66111 Saarbrücken
Ursulinenstrasse 65

Tel.: 0681/34155
Fax: 0681/9580949

Sprechstunden:
Mo: 7:00-13:00 Uhr
Di.: 7:00-13:00 Uhr
15:00-18:00 Uhr
Mi: 7:00-12:00 Uhr
Do: 7:00-13:00 Uhr
15:00-17:00 Uhr
Fr: 7:00-13:00 Uhr

Akutsprechstunde
ohne Termin:
tgl. 8:00-09:00 Uhr

bitte beachten Sie auch die geänderten Sprechstunden während der Urlaubszeit

Ozontherapie


"Im ersten Weltkrieg wurde schon durch Dr.Wolff die Ozontherapie eingesetzt, um verletzte Soldaten mit eiternden Wunden zu therapieren."

Die Sauerstoff-Ozon-Therapie wird erfahrungsgemäß eingesetzt:

  • Durchblutungsstörungen
  • Aktivierung des Stoffwechsels
  • Neoplasien (Krebs)
  • Immunstimulierung
  • akute Erkrankungen (vornehmlich virale Infekte)
  • Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
  • Stoffwechsel-/ metabolische Störungen
  • und einige mehr


Anwendungen: 

eine genaue Untersuchung und Anamnese prüft die jeweilige Indikation der Anwendungen.
  • große Eigenblutbehandlung oder Vacozon (VACO): dem Patienten wird Blut aus der Armvene in eine Einwegtropfflasche entnommen. Dieses Blut wird mit einem Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und anschließend wieder wie eine Infusion über den bestehenden venösen Zugang zurückgegeben.
  • Bei der rektalen Begasung mit Ozon (Darminsufflation): wird dem Patienten mittels einem Einmalkatheter das Ozon-Sauerstoff-Gemisch innerhalb von 1 - 3 Minuten in den Enddarm eingeblasen.
  • Ozonwasser: ist ozonisiertes Wasser (muß gekühlt aufbewahrt werden). Es dient zur Desinfektion und Regeneration bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen des Mundes, des Zahnhalteapparates, Magen-Darminfekten, Infekte,  entzündliche Hauterkrankungen.
  • Beutelbegasung: Einleiten eines Ozon-Sauerstoff-Gemisches in einen geschlossenen Beutel, der einen entsprechenden Hautabschnitt (z.B. Fuß) fest umschließt. Das Ozon wirkt durchblutungsfördernd und gleichzeitig desinfizierend bei chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen.
  • ozonisiertes Olivenöl: Ein bei Zimmertemperatur festes Olivenöl, in das vorher ein Ozon-Sauerstoff-Gemisch eingeleitet wurde. Es ist unbegrenzt haltbar, dient zur Behandlung der Haut, Schleimhäute.


Sauerstoff-Ozon-Wirkung:

Die Zeitabstände und Menge der einzelnen Behandlungen sind abhängig von der bestehenden Grundkrankheit und der Reaktion des Patienten auf das angewandte Verfahren.
  • Medizinisches Ozon, wird aus reinem medizinischen Sauerstoff gewonnen und kurz vor der Anwendung hergestellt (0,05 - max. 5%)
  • aktiviert den Zellmetabolismus: Anstieg von ATP (Adenosintriphsphat): der Brennstoff jeder Zelle.
  • Durch Steigerung des 2,3-DPG (2,3-Diphosphoglycerat) in den roten Blutkörperchen wird der transportierte Sauerstoff (aufgrund einer dann verringerten Hb-O2- Affinität an den Erythrozyten) erleichtert an das Gewebe abgegeben. 
  • moduliert das Immunsystem: Die Aktivierung immunkompetenter Zellen führt zu einer physiologischen Freisetzung von Zytokinen (Interferone, Interleukine) ohne daß das Immunsystem überreagiert (deshalb auch bei Allergien anwendbar).
  • reguliert die antioxidative Kapazität des biologischen Systems: Die SOD (Superoxiddismutase), die Glutathion-Peroxidase und die Reduktase werden durch die aus Ozon gebildeten Peroxide induziert und aktivieren damit die antioxidative Kapazität des Organismus.


weiterführende Links:

http://www.ozonsauerstoff.de/
http://www.ozone-association.com/patienteninfo_53.htm
http://medizin-transparent.de/krankheiten/krebs--ozontherapie/index.html

Doktorarbeit über Sauerstoff-Ozontherapie von Wilfried Jürgen Müller 
http://hss.ulb.uni-bonn.de:90/2007/1139/1139.pdf