Frau C.Scharl & Dr.med.Beylich-Oswald

Praxis für Naturheilverfahren

Fachärztin/Facharzt für Allgemeinmedizin
Ursulinenstrasse 65, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681/34155
Praxis Scharl
 


Darmsanierung
Ozontherapie
Vitalstoffe
Autovaccine
Neuraltherapie
Schwermetalle
Ernährung, Gewichtskontrolle
Säure-Basen-Haushalt
Akupunktur
Schröpfen- und Baunscheidtverfahren
Eigenbluththerapie



66111 Saarbrücken
Ursulinenstrasse 65

Tel.: 0681/34155
Fax: 0681/9580949

Sprechstunden:
Mo: 7:00-13:00 Uhr
Di.: 7:00-13:00 Uhr
15:00-18:00 Uhr
Mi: 7:00-12:00 Uhr
Do: 7:00-13:00 Uhr
15:00-17:00 Uhr
Fr: 7:00-13:00 Uhr

Akutsprechstunde
ohne Termin:
tgl. 8:00-09:00 Uhr

bitte beachten Sie auch die geänderten Sprechstunden während der Urlaubszeit

Schwermetallbelastungen


 

  • Eine verlässliche Nachweismethode ist die Urinanalyse auf Schwermetalle nach Mobilisation durch DMPS.
  • Nach Infusionen von DMPS werden anschließend  in einem Labor Schwermetalle (Quecksilber, Cadmium, Blei, Arsen etc.) sowie essentielle Metalle (Zink, Kupfer etc.) im Urin gemessen.
  • DMPS bildet mit den Schwermetallen einen wasserlöslichen Komplex. Es eignet sich daher für die Mobilisierung von Schwermetallen (sog. Depots) aus Organen
  • Die bekannten Mittel (Koriander, Bärlauch und Chlorella) werden zur gegebenen Zeit auch als sanfte Basistherapie eingesetzt.

Wann darf kein DMPS-Test durchgeführt werden:

  • Eingeschränkte Nierenfunktion. (Kreatinin im Serum > 2,5 mg/dl)
  • Allergie auf DMPS
     

Trinkmenge

  • Als Basistherapie muß eine erhöhte Trinkmenge durchgeschleust werden: 2 - 3 l pro Tag Wasser zusätzlich zu Kaffee oder Schwarztee. 
  • Jedes Entgiftungskonzept ist nur so gut, wie seine Erfolge. Deshalb müssen die positiven Laborwerte in sinnvollen Abständen zur Therapie-Kontrolle erneut geprüft werden.

Therapie

Die  Reduktion der Metalle im Körper ist ein schwieriges Kapitel. Es kursieren viele unvalidierte Vorschläge. Wirklich zuverlässig sind nur wenige. Die Entgiftung bis auf niedrige Normwerte kann 3 Monate und bis zu 2 Jahren dauern.