Frau C.Scharl & Dr.med.Beylich-Oswald

Praxis für Naturheilverfahren

Fachärztin/Facharzt für Allgemeinmedizin
Ursulinenstrasse 65, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681/34155
Praxis Scharl
 


Darmsanierung
Ozontherapie
Vitalstoffe
Autovaccine
Neuraltherapie
Schwermetalle
Ernährung, Gewichtskontrolle
Säure-Basen-Haushalt
Akupunktur
Schröpfen- und Baunscheidtverfahren
Eigenbluththerapie



66111 Saarbrücken
Ursulinenstrasse 65

Tel.: 0681/34155
Fax: 0681/9580949

Sprechstunden:
Mo: 7:00-13:00 Uhr
Di.: 7:00-13:00 Uhr
15:00-18:00 Uhr
Mi: 7:00-12:00 Uhr
Do: 7:00-13:00 Uhr
15:00-17:00 Uhr
Fr: 7:00-13:00 Uhr

Akutsprechstunde
ohne Termin:
tgl. 8:00-09:00 Uhr

bitte beachten Sie auch die geänderten Sprechstunden während der Urlaubszeit

Eigenblut-Therapie


Unter dem Begriff Eigenbluttherapie oder Eigenblutbehandlung werden verschiedene Heilverfahren verstanden, denen gemeinsam ist, dass dem Patienten 
zunächst eine bestimmte Menge Blut entnommen wird, um es ihm oder ihr anschließend wieder zu injizieren oder zu infundieren, wobei es bei manchen Methoden 
vorher auf verschiedene Weise behandelt wird.

Diese gehört zu den klassischen naturheilkundlichen Verfahren. Das körpereigene Blut dient hier als Fremdkörperreiz. Mittlerweile gilt die Eigenbluttherapie (EB)
für viele Menschen als echte und vor allem erfolgversprechende Methode.
Das Injizieren des eigenen Blutes löst eine Immunreaktion aus. Die Eigenbluttherapie funktioniert nach einem ebenso einfachen wie effektiven Prinzip.
Aus der Vene des Patienten werden 1-2 Milliliter Blut entnommen, im Bedarfsfall mit homöopathischen Wirkstoffen versetzt und dann umgehend in einen Muskel zurückinjiziert.
Dieses Verfahren wird in der Regel über einen Zeitraum von bis zu zehn Wochen 1x Mal wöchentlich wiederholt.